JA slide show
 
EIN JAHR FÜR KREATIVE KÖPFE

FSJ Kultur Moritz Wiesner und Marlen Hansen im Kinder- und Jugendkulturbahnhof Nauheim

Die Gemeinde Nauheim bietet jungen Menschen die Chance, die Kulturarbeit im Jugendkulturbahnhof X-Presso und in der Musikgemeinde kennenzulernen.

Marlen Hansen und Moritz Wiesner leisten seit September 2019 im Rahmen ihres freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) mit Schwerpunkt Kultur ihren Beitrag dazu.

Der Freiwillige Moritz Wiesner ist im Kinder- und Jugendkulturbahnhof X-Presso tätig. Gemeinsam mit Jugendpfleger Andreas Schmitt und erfahrenen Stundenkräften betreut er den offenen Jugendtreff. Gemeinsam mit Marlen Hansen ist er an der Planung, Organisation und Durchführung verschiedener Jugendkulturveranstaltungen beteiligt und gewinnt dadurch auch Einblicke in die Verwaltungsabläufe der Kinder- und Jugendförderung.

Die Freiwillige Marlen Hansen ist generationsübergreifend im Bereich Kultur aktiv. Ihre Aufgaben beinhalten die Arbeit in der Bücherei in Zusammenarbeit mit Ina Engel, sowie die Leseförderung und die Unterstützung bei Leseveranstaltungen. Zudem unterstützt sie die Seniorenförderung bei Veranstaltungen und führt wöchentlich den Fahrdienst für die Senioren in der Gemeinde aus. Einmal in der Woche unterstützt Marlen das Team im Jugendcafé X-Presso und erledigt für alle Bereiche unterschiedliche Verwaltungsaufgaben. Beide Freiwilligen vertreten sich gegenseitig und lernen somit auch die Arbeitsfelder des jeweils andern kennen.

Die vielfältigen Herausforderungen und Abwechslung in diesen verschiedenen Arbeitsbereichen bieten den Freiwilligen umfangreiche Einblicke in die Kulturarbeit, die sie zusammen mit eigenen Ideen bei der Gestaltung von anstehenden Veranstaltungen und Projekten der Gemeinde einbringen können. Erste Erfahrungen dazu konnten sie bereits beim diesjährigen Skateboard-Contest „Brettbewerb“, beim Lesewettbewerb und beim "Games Day" sammeln.

Der Nauheimer Bürgermeister Jan Fischer legt persönlich großen Wert auf das FSJ Kultur in der Musikgemeinde, da er in diesem Bereich durch seinen Zivildienst bereits eigene Erfahrungen gesammelt hat:"Das FSJ Kultur ist einerseits ein wichtiges Angebot der Gemeinde, um jungen Leuten eine erste Orientierung zu geben. Während dieser Zeit sammeln sie erste Einblicke in den Berufsalltag und haben die Chance, ihre Hobbys und Interessen mit der Perspektive des Anbieters zu betrachten. Andererseits ist das FSJ Kultur auch eine große Bereicherung für die Gemeinde, da die Freiwilligen eigene Impulse mitbringen und ein eigenes Netzwerk innerhalb der Gemeinde aufbauen, welches wiederum Raum für die Umsetzung eigener Projekte innerhalb der Gemeinde bietet."

Das FSJ Kultur in Nauheim wird von der Sparkassenstiftung gefördert. Stiftungsmanagerin Anette Neumann bekräftigt: "Das FSJ Kultur im Kreis Groß-Gerau unterstützen wir  im siebten Jahr. Es ist eine tolle Geschichte und eine erfolgreiche Kooperation, die genau zu unserer Stiftung passt. Dabei geht die Partnerschaft weit über die finanzielle Förderung hinaus. So sind schon Projekte, wie spezielle Ausstellungen und Veranstaltungen von den FSJlern geplant worden, die wir unter anderem in unseren Räumen präsentiert haben. Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken!"

Rund 1000 Jugendliche bewerben sich im Schnitt auf die zur Verfügung stehenden 120 Einsatzstellen, weshalb sich die Freiwilligen glücklich schätzen können, zu den wenigen zu gehören, die einen der begehrten Plätze erringen konnten.Über ganz Hessen verteilt gibt es die unterschiedlichsten Einsatzstellen,beispielsweise Museen, Jugendkulturzentren, Büchereien, Theater, musikalische Stiftungen, Radiosender und vieles mehr.

Zur Vertiefung des Themenschwerpunktes Kultur werden 25 Bildungstage im Jahr von der LKB Hessen organisiert und durchgeführt. Dazu gehören vier Seminarwochen, die auf das Jahr verteilt in Gruppen stattfinden. Dort werden relevante Themen auf kreative Art bearbeitet. Ein weiterer großer Bestandteil des FSJ-Kultur ist hierbei auch die Erstellung und Durchführung eines eigenen Projektes, wobei die Freiwilligen von den Einsatzstellen und der LKB finanziell und pädagogisch unterstützt werden.

Moritz Wiesner und Marlen Hansen erklären, dass das FSJ Kultur ihnen nicht nur eine gute Orientierungsmöglichkeit nach dem Schulabschluss und Einblicke in die kulturelle Arbeit bietet. Vor allen Dingen sind die Freiwilligen davon überzeugt, dass das FSJ Kultur sie auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung weiterbringt. Durch die vielfältigen Aufgaben, aktive Mitgestaltung von Projekten, den Austausch und die Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen fühlen sie sich für ihr späteres Berufsleben gut vorbereitet.

Der pädagogische Leiter Andreas Schmitt von der Kinder- und Jugendförderung Nauheim weist darauf hin, dass die Freiwilligen nach einem Jahr bei der Gemeinde nicht nur ein Zertifikat erhalten, sondern auch mit dem FSJ die Fachhochschulreife erwerben können.

 
Ab sofort können sich Schulabgänger für das Jahr 2019/2020 bewerben. Interessentinnen und Interessenten können sich persönlich oder telefonisch bei Andreas Schmitt (Telefon (0 61 52) 63 92 39, oder auf der Internetseite www.fsjkultur.de und www.x-presso.de über den Freiwilligendienst im Bereich Kultur informieren.


 

Tipp

Banner